Buchvorstellung: DIE DIEBE VON ALDERPORT von Evelyne Aschwanden

Buchvorstellung: DIE DIEBE VON ALDERPORT von Evelyne Aschwanden

[Werbung] #unbezahlt

 

Heute, am 13.11. ist DIE DIEBE VON ALDERPORT erschienen!
Das geheimnisvolle Cover, der Klappentext und natürlich der Titel haben hat mich schon vorher gecatcht. Als bekennender Fan von DIE LÜGEN DES LOCKA LAMORA und DAS LIED DER KRÄHEN freue ich mich auf eine rasante Heist-Fantasy mit Helden von flexibler Moral und einer richtig spannenden, actiongeladen Story. Dass Evelyne Aschwanden einen wunderbar mitreißenden, lebendigen Schreibstil hat, ist ja kein Geheimnis. Sie bewegt sich in den Genres Fantasy, Urban Fantasy, Dystopie und wilder Piraterie und beweist eindrucksvoll, dass gute Unterhaltung auch mit diversen oder queeren Charakteren funktioniert unda dass nicht auf jeder Seite gerödelt werden muss.
Eines haben ihre Protagonisten alle gemeinsam: sie müssen über sich hinauswachsen.
DIE DIEBE VON ALDERPORT ist als herrlich düsterer Zweiteiler geplant, der zweite Teil ist für Ende Januar 2024 angekündigt. Wir werden also nicht lange auf die Fortsetzung warten müssen.

Klappentext zu DIE DIEBE VON ALDERPORT

Sobald in Alderport die Sonne untergeht, machen die Ombra Jagd auf die Menschen – blutrünstige Bestien, hervorgerufen von einem Fluch, der seit Jahrzehnten über der Stadt verhängt ist. Hier, im Schatten der Nacht, ist Meisterdieb Aiden Grel ebenso berüchtigt wie gefürchtet. Niemand weiß, woher er gekommen ist oder was sich hinter der Maske verbirgt, mit der er sein Gesicht bedeckt.

Als Aiden den Auftrag erhält, ein wertvolles Artefakt zu stehlen, wagt er mit einer Gruppe aus Außenseitern und Kriminellen einen scheinbar unmöglichen Einbruch. Doch er hat die Rechnung nicht mit Violet West gemacht, Erbin der mächtigsten Familie Alderports – und die Einzige, die seine wahre Identität entblößen könnte …

Mitreißende düstere Fantasy in einer viktorianisch angehauchten Welt – perfekt für Fans von „Das Lied der Krähen“ und „Die Goldenen Wölfe“!
 
In der Finsternis zwischen den Bäumen, die den Rand der Straße säumten, stand ein Geist. Die Spitze seines Mantels flatterte im sanften Wind, das Gesicht war unter einem hohen Zylinder verborgen, die Haut blass wie das Licht des fast vollen Mondes. Er verschmolz mit der Dunkelheit, nicht mehr als ein Schatten, eine Illusion, heraufbeschworen von einem mit Champagner vernebeltem Verstand. Die Gestalt musste ein Geist sein, denn kein lebender Mensch wäre leichtsinnig genug, sich um diese Uhrzeit hier draußen aufzuhalten, während hungrige Ombra die Finsternis nach Beute absuchten.

Sophies Augenlider wogen schwer, der Alkohol in ihrer Blutbahn ein fernes Echo, während sich die Erschöpfung des Abends in ihren Gliedmaßen setzte. Hinter den Kutschenscheiben zog der Wald vorbei, Töne von Schwarz, Grau und Tiefblau, die ineinanderflossen. Darüber thronte ein sternenklarer Himmel, durchrissen nur von vereinzelten Schleierwolken, welche die Rundungen des Mondes verschluckt hatten. Und dazwischen stand der Geist, mehr Traum als Wirklichkeit, und lächelte Sophie an.
 

 

Bist du neugierig geworden auf DIE DIEBE VON ALDERPORT und ihre Schöpferin? Evelyne war so nett, ein paar Fragen zu sich und ihrem Buch zu beantworten:

 

• Stellst du dich kurz vor? Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Hi, mein Name ist Evelyne, ich komme aus der schönen Schweiz und veröffentliche seit 2017 Fantasybücher als Selfpublisherin. Das Schreiben ist etwas, das mich schon sehr lange begleitet – eigentlich schreibe ich schon, seit ich überhaupt einen Stift in der Hand halten konnte. Diese Leidenschaft hat mich einfach nie wieder losgelassen und ist bis heute ein großer Teil meines Lebens.

 

• Was erwartet die Leser*innen in deinem Roman?

Euch erwartet eine düstere Fantasywelt, die ans viktorianische Zeitalter angelehnt ist, eine Gruppe von Anti-Held*innen mit ihren ganz eigenen Geheimnissen und ein spannungsgeladener Roman über einen scheinbar unmöglichen Einbruch. Wenn ihr Bücher wie „Das Lied der Krähen“ oder „Die Goldenen Wölfe“ mögt, ist die Chance groß, dass ihr dieses Buch ebenfalls mögen werdet. Spice oder allzu viel Romance werdet ihr hier nicht antreffen, dafür queere Figuren, die ganz natürlich in die Handlung eingewebt sind.

 

•  Erzählst du uns ein wenig über deinen Lieblingscharakter?

Ich glaube, da ist es echt schwierig, sich zu entscheiden! Alle der fünf Hauptfiguren haben es mir auf die eine oder andere Weise angetan. Da ist der Meisterdieb Aiden, der seine Identität hinter einer Maske verbirgt, die junge Adelige Violet West, welche eine unnatürliche Faszination mit dem Tod verbindet, der Ex-Soldat Caleb, der immer noch Narben vom Krieg davonträgt oder Erma, die Kämpferin mit dem Herz aus Gold. Der Schmuggler Moe hat von all den Figuren aber einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen. Trotz all den schrecklichen Dingen, die er in der Vergangenheit durchgemacht hat, hat er nie seinen Humor verloren – das finde ich bewundernswert.

 

• Welches ist dein Lieblingszitat?

„Die Angst, eine Person zu verlieren, die uns wichtig ist, macht uns manchmal zur schlimmsten Version unserer selbst. Ironisch, nicht wahr?“

 

• Mit welcher Stelle/welcher Szene hast du dich schwer getan und warum?

Definitiv das Ende! Ich bin überzeugt, dass ein schlechtes Ende selbst das beste Buch ruinieren kann. Deshalb ist es mir umso wichtiger, dass am Ende alles passt und alle Fäden richtig zusammenlaufen.

 

 

 

___________________________________________

 

DIE DIEBE VON ALDERPORT
von Evelyne Aschwanden
13. November 2023)
erhältlich als eBook bei Amazon
(auch in KU)

und als Taschenbuch überall im Handel
357 Seiten

Hier erfährst du mehr über Evelyne:
Webseite
Instagram
Facebook
Tiktok

 


Copyright Cover, Zitate und Bilder: Evelyne Aschwanden

0 Comments
Share Post
No Comments

Post a Comment