Leben und Schreiben

Barfuss laufen

  In der Frühzeit war es üblich, in vielen Ländern ist es das heute noch und auch in einem mittelalterlichen Fantasy-Setting kommen manche Charaktere nicht drumherum - Barfuss laufen. Nicht jeder Mensch kann sich Schuhe leisten und manche brauchen sie auch nicht. Yanni und ihre Sippe laufen...

0 Comments
Share Post

Der Antagonist – das Böse?

Beim Entwerfen meines Exposés musste ich mich naturgemäß intensiv mit meinem Antagonisten auseinandersetzen, also dem, der dafür sorgt, dass die Ziele meines Protagonisten möglichst nicht erreicht werden. Ist der Antagonist der Bösewicht? Das wäre ja wirklich zu einfach. Nur weil mein Prota nicht kriegt, was er...

0 Comments
Share Post

Arbeitsmittel – Scrivener 2

Zu Beginn habe ich -wie wohl jeder- meine Texte mit Word oder Open Office verfasst, in einem dicken fetten Dokument. Meine vielen, vielen Notizen, Textschnipsel, Ideen und die ToDo-Liste fanden ihr Zuhause in einer Kladde oder in der gängigen Zettelwirtschaft ("schnell aufschreiben, bevor's vergessen wird...

0 Comments
Share Post

Schnee im Juni

Yanni ist unterwegs. Allein. Im Winter. In den Bergen. Es schneesturmt, es windchillt und es ist verdammt kalt. Der Weg ist lang und führt bergauf, der Schnee reicht ihr stellenweise bis zur Hüfte und sie muss immer öfter stehenbleiben und nach Luft schnappen. Dann dreht sie dem Wind den...

0 Comments
Share Post