Das pralle Leben

Der Fluch der Serie

Früher, als ich noch sehr jung war (also quasi gestern), habe ich John Sinclair-Romane verschlungen. Ihr wisst schon: der Geisterjäger mit der gnostischen Gemme. (Ich habe erst Jahre später herausgefunden, was eine gnostische Gemme ist. Damals (also gestern) hatten wir ja nix – kein Smartphone,...

16 Comments
Share Post

Großartige Pläne, die Weltherrschaft und was die Muse daraus macht

[caption id="attachment_2198" align="alignleft" width="300"] Foto: Carlos Dominguez/unsplash[/caption] Kennt ihr das? Es ist Silvesterabend und du schreibst, schon fröhlich beschwipst, eine Liste mit grandiosen Plänen für das kommende Jahr. So Sachen wie - Mindestens vier neue Bücher schreiben und sie sogar veröffentlichen - Hinter den Schränken staubsaugen - Herrn Hund das...

2 Comments
Share Post

Unverzeihlich!

Weibliche Hauptfiguren in Romanen haben ein massives Problem: Sie sind selten perfekt. "Oh, was für eine Überraschung!", schallt es sarkastisch aus dem Hintergrund. "Männer sind auch alles andere als perfekt. Im Gegenteil: Je mehr Ecken und Kanten die Jungs haben, umso sympathischer. Fehler sind menschlich!" Okay, ich...

13 Comments
Share Post

Germany is pretty uncool …

Das Setting eines Romans (also der Ort, wo die Story spielt), steht für die meisten AutorInnen ja außer Frage: Alles, bloß nicht Dschörmäny! [caption id="attachment_1870" align="alignleft" width="300"] Foto: Austin Neill[/caption] In der Regel toben sich die Protagonisten irgendwo in den USA aus, selbstverständlich in den coolen Orten...

10 Comments
Share Post