Leben und Schreiben

Wir alle werden dümmer! … oder wie der Vibrator erfunden wurde

»Die größte Veränderung, die mir über die Jahre aufgefallen ist, ist das Verschwinden anspruchsvoller Bücher.« Dieses Zitat stammt von James R. Flynn, der dem Flynn-Effekt seinen Namen gegeben hat. Jener Effekt beschreibt den stetigen Anstieg des Intelligenzquotienten in reichen Ländern. Von Jahrzehnt zu Jahrzehnt wurden die...

0 Comments
Share Post

Stanley Kubrick, Gott und Ich – Erzählperspektiven (mit Beiträgen von Mila Olsen, Kim Valentine, Davis Black und Sadie Baines)

"Wenn ein Roman nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist, lese ich ihn gar nicht erst!" Den Satz hört man im Romance-Genre recht häufig und, so weit ich weiß, nur dort. Mal abgesehen davon, dass eine solch engstirnige Haltung keiner LeserIn gut steht – schließlich gelten wir als...

0 Comments
Share Post
Sep 24 2020

DIE FARBE DEINER LÜGEN – Spannung, Thrill und Romantik!

[video width="1920" height="1080" mp4="https://catalinacudd.de/wp-content/uploads/2020/09/Die-Farbe-deiner-Lügen_Facebook.mp4"][/video] Ein verschollenes Gemälde. Ein verurteilter Mörder ohne Erinnerung. Eine Lügnerin auf der Suche nach der Wahrheit.   Penelope muss flüchten. Vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund und vor ihrem alten Ich. Das Selbstwertgefühl der jungen Frau ist zerstört, ihr Herz gebrochen und zu allem Überfluss ist sie total pleite. In...

0 Comments
Share Post

Achtung – Triggerwarnung!

Warnung 1: Dieser Artikel enthält Worte, die möglicherweise sogar Sinn ergeben! Warnung 2: Und Links! Links zu Amazon-Büchern anderer Autoren enthält er auch (Produktverlinkung, für die mich keine Sau bezahlt)Eine nicht unwichtige Frage, die uns Autoren umtreibt, ist ja die Folgende:Soll ich eine Triggerwarnung zu...

0 Comments
Share Post

Der Fluch der Serie

Früher, als ich noch sehr jung war (also quasi gestern), habe ich John Sinclair-Romane verschlungen. Ihr wisst schon: der Geisterjäger mit der gnostischen Gemme. (Ich habe erst Jahre später herausgefunden, was eine gnostische Gemme ist. Damals (also gestern) hatten wir ja nix – kein Smartphone,...

16 Comments
Share Post